Schreibflow.Classic

Kommende Veranstaltungen

Meine Hängematte und türkisblaues Meer im Alltag - Jahresgruppe Graz

06. Oktober 2021 - 08. Juni 2022 (Mittwoch, 18:30 - Mittwoch, 21:30 Uhr)
Sonnenvilla, Rudolf-Hans-Bartsch-Straße 15-17 (Eingang gartenseitig)
8042 Graz - St. Peter, Österreich
+ Google Karte

Die Sehnsucht, in ferne Länder zu reisen, hat sich während der Pandemie gesteigert. Was hat es mit dieser Sehnsucht auf sich? Steckt in ihr unser Appetit auf Neues, auf Abenteuer und Fremdheit. Versteckt sich in ihr das Bedürfnis nach Abstand vom Alltag? – In ihrer Ruhestudie hat Claudia Hammond herausgefunden, dass das es das Lesen ist, womit Menschen zur Ruhe kommen. Für die meisten ist es die leichteste und schönste Möglichkeit von insgesamt 10 erforschten. Damit konnte man empirisch nachweisen, dass wir beim Lesen Ferien vom Alltag nehmen, in fremde Welten, Gefühle und Gedanken eintauchen und die eigene Biografie um neue Erfahrungen bereichern.

In der Schreibwerkstatt greifen wir auf, was dich in Büchern an Gefühlen und Erlebnissen Fremder zuinnerst anrührt. Was dich anspricht und dir nah kommt. Wir nehmen uns Zeit, über das Erleben zu schreiben und einander mitzuteilen. Daraus machst du autobiografische Poesie: Prosastücke und Gedichte. Du begegnest dem Fremden, verarbeitest es und das Neue wird dir zu eigen.

Vorteil: Vorlesen und Resonanz teilen in der kleinen, vertrauten Gruppe

 

Treffen einmal im Monat am Mittwochabend von 18.30 – 21.30 h. 

Beginn: Mittwoch 6.10.2021

Mittwoch 10.11., 1.12.2021, 12.1., 2.2., 9.3., 6.4., 4.5., 8.6.2022

Mehr erfahren »

Meine Hängematte und türkisblaues Meer im Alltag. Jahresgruppe Lieboch, ausgebucht

20. Oktober 2021 - 22. Juni 2022 (Mittwoch, 19:00 - Mittwoch, 22:00 Uhr)

Die Sehnsucht, in ferne Länder zu reisen, hat sich während der Pandemie gesteigert. Was hat es mit dieser Sehnsucht auf sich? Steckt in ihr unser Appetit auf Neues, auf Abenteuer und Fremdheit. Versteckt sich in ihr das Bedürfnis nach Abstand vom Alltag? – In ihrer Ruhestudie hat Claudia Hammond herausgefunden, dass das es das Lesen ist, womit Menschen zur Ruhe kommen. Für die meisten ist es die leichteste und schönste Möglichkeit von insgesamt 10 erforschten. Damit konnte man empirisch nachweisen, dass wir beim Lesen Ferien vom Alltag nehmen, in fremde Welten, Gefühle und Gedanken eintauchen und die eigene Biografie um neue Erfahrungen bereichern.

In der Schreibwerkstatt greifen wir auf, was dich in Büchern an Gefühlen und Erlebnissen Fremder zuinnerst anrührt. Was dich anspricht und dir nah kommt. Wir nehmen uns Zeit, über das Erleben zu schreiben und einander mitzuteilen. Daraus machst du autobiografische Poesie: Prosastücke und Gedichte. Du begegnest dem Fremden, verarbeitest es und das Neue wird dir zu eigen.

Vorteil: Vorlesen und Resonanz teilen in der kleinen, vertrauten Gruppe

 

Treffen einmal im Monat am Mittwochabend von 19 – 22 h. 

Beginn: Mittwoch 20.10.2021

Mittwoch 24.11., 22.12.2021, 26.1., 16.2., 30.3., 27.4., 11.5. und 22.6.2022

Ort: IGF Lieboch 

 

Mehr erfahren »

Auf Rilkes Spuren. Sonett und mehr am Meer. Triest. Duino

23. Oktober 2021 - 27. Oktober 2021 (Ganztägig Uhr)
Hotel Italia, Via Geppa 15
34132 Triest, Österreich
+ Google Karte
€ 619,00
Auf Rilkes Spuren. Sonett und mehr am Meer. Triest. Duino

Autobiografisches Schreiben in den Herbstferien

Kurs I,3  Samstagabend bis Mittwochfrüh 

Ort: Triest/Duino

619.- Euro p.P. im DZ/F
755.- Euro im EZ/F
269.- Euro im DZ Mitreise Partner*in ohne Schreibkurs

(jeweils inkl. Schreibseminar, Führung Triest und Schloss Duino, exkl. Anreise und Verpflegung). Einzeln buchbar oder als Basis für den Aufbaukurs Toskana ab 2022.

Sentiero Rilke wird der berühmte Weg von Sistiana zum Schloss Duino über die Klippen am Meer genannt. Ab 1912 war Rainer Maria Rilke öfter auf Schloss Duino/Castello di Duino zu Gast. Während seiner Aufenthalte soll er gern diesen Weg entlang spaziert sein. Er schrieb in jener Zeit die Duineser Elegien.
Rilke war aber auch ein Meister in der Form des Sonetts.

Und wie bitte, schreibt man ein Sonett?

In dieser Landschaft sollten wir Inspiration dafür finden. Alles Nötige über die Form des Sonetts und das Handwerkszeug erfährst du von mir.

Wir begeben uns von Triest aus auf Rilkes Spuren, genießen das Gehen des malerischen Weges über die Klippen und lassen uns durch das Schloss führen. Den Garten und manch verborgene Plätze des Schlosses nützen wir als Schreiborte, ebenso den Strand im Herbst.
Am ersten Tag erleben wir eine Führung in Triest, um mit der ehemals österreichischen Stadt am Meer vertraut zu werden.
Zum Schreiben nutzen wir u.a. eines der literarischen Cafés.

Zum Schreiben sind keine Vorkenntnisse nötig, jedoch gesunde psychische Belastbarkeit für alle Seminare. Anmeldung zum Seminar in Triest ab sofort www.schreibflow.at  Ihre Anmeldung wird nach dem 2. August 2021 durch die Buchung im TUI – Reisebüro der Steiermarkbahn fix. Infos zum Hotel und zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bei Fr. Regger +4335322233  barbara.regger@steiermarkbahn.at

Mehr erfahren »

Meine Hängematte und türkisblaues Meer im Alltag, Schreibwerkstatt Wochenende

07. Januar 2022 - 09. Januar 2022 (Freitag, 19:00 - Sonntag, 12:00 Uhr)
Bildungshaus St. Hippolyt, Eybner Straße 5
3100 St. Pölten, Österreich
+ Google Karte

Die Sehnsucht, in ferne Länder zu reisen, hat sich während der Pandemie gesteigert. Was hat es mit dieser Sehnsucht auf sich? Steckt in ihr unser Appetit auf Neues, auf Abenteuer und Fremdheit. Versteckt sich in ihr das Bedürfnis nach Abstand vom Alltag? – In ihrer Ruhestudie hat Claudia Hammond herausgefunden, dass das es das Lesen ist, womit Menschen zur Ruhe kommen. Für die meisten ist es die leichteste und schönste Möglichkeit von insgesamt 10 erforschten. Damit konnte man empirisch nachweisen, dass wir beim Lesen Ferien vom Alltag nehmen, in fremde Welten, Gefühle und Gedanken eintauchen und die eigene Biografie um neue Erfahrungen bereichern.

In der Schreibwerkstatt greifen wir auf, was dich in Büchern an Gefühlen und Erlebnissen Fremder zuinnerst anrührt. Was dich anspricht und dir nah kommt. Wir nehmen uns Zeit, über das Erleben zu schreiben und einander mitzuteilen. Daraus machst du autobiografische Poesie: Prosastücke und Gedichte. Du begegnest dem Fremden, verarbeitest es und das Neue wird dir zu eigen.

Vorteil: Vorlesen und Resonanz teilen in der kleinen, vertrauten Gruppe

Mehr erfahren »