Schreibflow und Achtsamkeit

"Ohne Rose tu ich's nicht"  J. Beuys

Exerzitien mit Autobiografischem Schreiben

Exerzitien bedeuten Üben und immer mehr ankommen ...

... getragen von Glaube, Hoffnung und Liebe

Auch dafür sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Jedoch die Bereitschaft, sich aus dem Alltag für mindestens sechs Tage zurückzuziehen. Durchgängiges Schweigen, Anleitung zu Methoden autobiografischen Schreibens in der Gruppe, gemeinsame und individuelle Gebetszeiten mit Schreiben, tägliches persönliches Begleitgespräch, tägliche Eucharistiefeier. 
Die Schreibexerzitien verhelfen Anfänger*innen und fortgeschrittenen Exerzitienteilnehmer*innen zu guten Erfahrungen.

Informieren Sie sich näher und über Termine unter Schreibwerkstätten

Informieren Sie sich über Erfahrungen, die Teilnehmer*innen gemacht haben hier